Luminar - eine Option ohne Abbozwang?

Hier werden Themen der Bildbearbeitung behandelt
Antworten
Benutzeravatar
GnoFF
Board-Maniac
Board-Maniac
Beiträge: 2509
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 18:40
Kameraausrüstung: fuji
Copyright: CC BY-SA 4.0

Luminar - eine Option ohne Abbozwang?

Beitrag von GnoFF » So 23. Sep 2018, 23:21

beim traumflieger gefunden:

https://www.traumflieger.de/reports/Fre ... :1453.html

https://skylum.com/de/luminar

https://www.digitalkamera.de/Software/T ... 10726.aspx

keine ahnung ob das taugt, aber deren roadmap ist sehr beachtlich.
... sich ein bild von der welt machen.

Benutzeravatar
Steffen
Board-Junkie
Board-Junkie
Beiträge: 1936
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 14:43
Kameraausrüstung: Canone

Re: Luminar - eine Option ohne Abbozwang?

Beitrag von Steffen » Mo 24. Sep 2018, 19:32

na toll, jetzt habe ich gerade nach langem Zögern das Abo gemacht :x

Benutzeravatar
Lugias Crusader
Senior-Boarder
Senior-Boarder
Beiträge: 162
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 14:14
Kameraausrüstung: Elektronischer Schinken auf Knoblauchbrot
Wohnort: Landkreis Dahme-Spreewald
Kontaktdaten:

Re: Luminar - eine Option ohne Abbozwang?

Beitrag von Lugias Crusader » Di 25. Sep 2018, 02:14

Alternativ CapOne
Oder was ich mittlerweile nur nutze, weil mehr Feintuning Optionen: RawTherapee (OpenSource)
Moi YouTube-Kanal | Xyndrac - WordPress Blog
"Kunst kennt keine Demokratie!" -Oliviero Toscani
Meine Beiträge/Bilder sollten eig. immer CC-BY-SA 4.0 sein. Rechteverwertung ist Mist.

Benutzeravatar
Turbi
Moderator
Moderator
Beiträge: 982
Registriert: Do 5. Dez 2013, 18:16
Kameraausrüstung: Canon 5D IV; diverse Gläser von 11mm bis 400mm, Novoflex 6/8
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Luminar - eine Option ohne Abbozwang?

Beitrag von Turbi » Di 25. Sep 2018, 16:40

Also ich muss sagen, ich bleibe beim Abo. In meinen Augen ist die Software von Adobe immer noch am leistungsfähigsten. Und mal ehrlich, ihr habt teures Equipment am Start und scheut die gut 140 Taler im Jahr für LR und PS - und das IMMER in der aktuellsten Version? Das verstehe ich nicht. Und das Argument der "Sammlung persönlicher Daten" ist bei mir an der Stelle raus, an der ihr Smartphones benutzt und vielleicht noch Facebook und/oder Whatsapp installiert habt.
Im Übrigen gibt es ja keinen Cloudzwang. LR hat ja ne "stationäre" Variante - die hab ich bei mir auch drauf.
Gruß Jens
Meine Fotos auf 500px... https://500px.com/jensturban

Benutzeravatar
Lugias Crusader
Senior-Boarder
Senior-Boarder
Beiträge: 162
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 14:14
Kameraausrüstung: Elektronischer Schinken auf Knoblauchbrot
Wohnort: Landkreis Dahme-Spreewald
Kontaktdaten:

Re: Luminar - eine Option ohne Abbozwang?

Beitrag von Lugias Crusader » Di 25. Sep 2018, 17:19

Smartphone hat bei mir CustomROM wegen Datenschutz, Facebook nutze ich nicht und WhatsApp läuft verschleiert und isoliert (dank ROM). Man muss sich quasi nur zu helfen wissen an jeder Stelle im Leben.

Zum Thema Leistungsfähigkeit: Das wird vermutlich relativ sein, je nach Präferenz. Selbst einige PhotoBlogs sind sich nicht einig, was nun "toll" und was "weniger toll" ist.

...davon ab! 140 Taler im Jahr sind für mich als Student immer doof :D Jeder Taler der ausgegeben wird ist wichtig mit dem bisschen Gammelbafög.
Moi YouTube-Kanal | Xyndrac - WordPress Blog
"Kunst kennt keine Demokratie!" -Oliviero Toscani
Meine Beiträge/Bilder sollten eig. immer CC-BY-SA 4.0 sein. Rechteverwertung ist Mist.

Benutzeravatar
GnoFF
Board-Maniac
Board-Maniac
Beiträge: 2509
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 18:40
Kameraausrüstung: fuji
Copyright: CC BY-SA 4.0

Re: Luminar - eine Option ohne Abbozwang?

Beitrag von GnoFF » Di 25. Sep 2018, 19:35

hallo jens,
mir geht es nicht um die 140 taler - sonst würde ich nicht capture one benutzen - hier liegen die tarife einiges höher.
in der vergangenheit habe ich mich auch auf jedes pse und lightroom update gefreut, sofort gekauft und gern dafür bezahlt.

das problem ist der abbozwang: wenn du aus welchem grunde auch immer (und da fallen mir viele ein) nicht in der lage bist dein abbo zu bezahlen, wirst du knallhart enteignet. die nehmen dir deiner hände arbeit weg - denn du hast keinen zugriff mehr auf die von dir bearbeiteten rohdateien, nur auf die exportierten tiff oder jpg.

was - du must einen wichtigen auftrag ausführen um an geld zu kommen? pump deine oma an - erst knete dann bekommst du dein foto!

ein derartiges geschäftsmodell kennt man sonst vom bahnhofsdealer!

bei einer bank sähe es vielleicht so ähnlich aus:
du möchtest dein konto wie bisher ohne kreditkarte nutzen? wir als bank wissen aber besser was gut für dich ist und bestehen darauf und darauf dass du gebühren zahlst. wenn du das nicht möchtest, sperren wir dein sparkonto nebst depot, nehmen dein komplettes vermögen als pfand - du kommst erst wieder an dein geld wenn du die kreditkartengebühren bezahlt hast. da kann die bank noch so ein schönes foyer haben, du würdest sicher das weite suchen.

wenn ich meinen rechner mit c1 heute runter fahre und in drei jahren wieder einschalte kann ich meine bilder genau so weiter verwenden wie zuvor, sicherlich mit nicht mehr aktueller software, aber mit dem stand den ich gekauft habe. ob ich ein update vornehme und dafür bezahlen möchte liegt in meiner entscheidung. niemand sperrt mir mein arbeitsmittel - ich bleibe herr auf meinem rechner.

genau deshalb habe ich lr verlassen, geld und vor allem einarbeitungszeit in C1 investiert. wenn die den gleichen unsinn wie adobe anstellen würden, wäre ich wieder weg. daher poste ich hier links zu möglichen optionen.

luminar hat genau diesen punkt adressiert und importiert die lr kataloge - sehr geile idee, ich wünsche den leuten erfolg.

gruss sven
... sich ein bild von der welt machen.

Benutzeravatar
Lugias Crusader
Senior-Boarder
Senior-Boarder
Beiträge: 162
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 14:14
Kameraausrüstung: Elektronischer Schinken auf Knoblauchbrot
Wohnort: Landkreis Dahme-Spreewald
Kontaktdaten:

Re: Luminar - eine Option ohne Abbozwang?

Beitrag von Lugias Crusader » Mi 26. Sep 2018, 15:54

Euer Ehren!

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Dass mir der Enteignung hatte ich auf diese Art auch noch nicht bedacht bzw. dargestellt.

Liebe Grüße!
Moi YouTube-Kanal | Xyndrac - WordPress Blog
"Kunst kennt keine Demokratie!" -Oliviero Toscani
Meine Beiträge/Bilder sollten eig. immer CC-BY-SA 4.0 sein. Rechteverwertung ist Mist.

Benutzeravatar
85mk7
Profi-Boarder
Profi-Boarder
Beiträge: 516
Registriert: Do 12. Apr 2012, 20:57
Kameraausrüstung: Sony A7rII + diverse Gläser und Licht
RX100 MKIII
Wohnort: Potsdam

Re: Luminar - eine Option ohne Abbozwang?

Beitrag von 85mk7 » Do 27. Sep 2018, 18:16

Ich bin auch kein Freund des Abos... eben aus jenen Gründen das ich entsprechende Software nicht ständig nutze und gern auch über Jahre hinweg... denn sind wir mal ehrlich, nicht jeder von uns kauft sich alle 1-2 Jahre neue Kameras. Und selbst wenn dem so wäre... dazu gibt es ja Tools wie den DNG-Converter... und so lange man diese Möglichkeit hat, fahre ich auch weiter mit meiner alten PS Version problemlos in die Zukunft. Da gibt es soviele Funktionen, Features und Filter die ich im Leben nie nutzen kann... dann nu alle paar Monate wieder neue Funktionen... ich käme gar nicht hinterher :)

Darüber hinaus... mir fehlt bei den Adobe Produkten einfach auch noch der Perfomance-Sprung.. irgendwie sind all deren Anwendungen relativ träge. Egal ob ich 20MP oder 42MP RAW's nutze... im hauseigenen DNG Format gehts noch - aber native Fremdformate rödeln gefühlt nochmal 'ne Spur länger.
Gleiches bei ADobe Premiere in Sachen Video... habe früher total gern damit gearbeitet - aber in Sachen Perfomance und teilweise auch Render-Stabilität gewinnt man da einfach keinen Blumenstrauß verglichen mit anderen Anwendungen.

Und noch eins... mir fehlt die Abo-Kombi aus Stand&Bewegtbild... es gibt entweder das Foto-Bundle was preislich okay ist - oder die Möglichkeit alles zu mieten. Mir würde im Prinzip LR, PS und Premiere taugen... also wenn man intelligenter aus den Applikationen Programme wählen könnte ohne gleich den Vollpreis zahlen zu müssen wäre das vielleicht nochmal eine Überlegung.

Zu Luminar... habe bereits im letzten Jahr eine Lizenz für 49€ erworben - ertappe mich aber heute noch immer im "alten" Trott und greife eher zu meinen traditionellen Kaufversionen von LR und dem alten PS über den "DNG Converter Umweg" :-D
Vielleicht nehm ich mir im Winter mal an einem Wochenende etwas mehr Zeit um mich einzufummeln... aber da fehlt mir oft die Lust zu.
Werde es mir mal noch auf dem Laptop installieren... die Lizenz wird ja hoffentlich auf 2 Geräten installierbar sein? Das hab ich gar nicht im Kopf bzw muss mal nachsehen...

Ergänzung: Habe eben in der Bestell-Mail von 2017 geschaut: "Dieser [Aktivierungscode] kann auf 5 beliebigen Geräten (Mac & Windows) verwendet werden."
Das ist doch mal Klasse!

Benutzeravatar
GnoFF
Board-Maniac
Board-Maniac
Beiträge: 2509
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 18:40
Kameraausrüstung: fuji
Copyright: CC BY-SA 4.0

Re: Luminar - eine Option ohne Abbozwang?

Beitrag von GnoFF » Do 27. Sep 2018, 20:07

50 öcken für 5 geräte - nich schlecht!
wenn das programm nun noch ordentlich tut wärs echt beeindruckend.
kannst ja mal berichten.

sven
... sich ein bild von der welt machen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast